Rehkitzrettung 2022

Lebensretter in Grün

In den malerischen Gegenden rund um Emmendingen hat die Natur ihr Zuhause. Insbesondere im Frühjahr, wenn die Flora in voller Blüte steht und die Fauna Nachwuchs bekommt, erwacht das Leben in den Wiesen und Wäldern. Eine besonders fragile Zeit für den Nachwuchs der heimischen Wildtiere; den Rehkitzen. In dieser entscheidenden Jahreszeit haben sich Jäger und der Rehkitz- und Wildtierrettungsverein Emmendingen e.V. ein gemeinsames Ziel gesetzt: die Rettung und den Schutz der jüngsten und schutzlosesten Mitglieder des Waldes.

Das Engagement der Jägerschaft für die Rehkitzrettung in der Region Emmendingen spiegelt eine tiefe Verbundenheit zur Natur und Verantwortung für das ökologische Gleichgewicht wider. Gemeinsam mit dem Rehkitz- und Wildtierrettungsverein gehen die Jäger methodisch vor, um die Jungtiere vor potenziellen Gefahren zu schützen. In dieser Partnerschaft haben technische Innovation und traditionelles Waidwerk Hand in Hand einen Weg gefunden, die Rettungschancen der Rehkitze zu maximieren.

Zu den Gefahren, denen die Rehkitze im Frühjahr ausgesetzt sind, gehört insbesondere die landwirtschaftliche Mahd. Durch ihre natürlichen Instinkte neigen die Kitze dazu, sich bei Gefahr flach auf den Boden zu drücken, anstatt zu fliehen. Dies macht sie für die Landwirte nahezu unsichtbar, für die Maschinen jedoch nicht. Hier leisten Jäger und der Verein unschätzbare Arbeit. Bereits im Morgengrauen schwärmen ehrenamtliche Teams und Jäger gemeinsam aus, ausgestattet mit modernster Drohnentechnologie, um die Wiesen systematisch nach Rehkitzen abzusuchen.

Die mit Wärmebildkameras ausgestatteten Drohnen ermöglichen es, die Wärmeabstrahlung der versteckten Tiere aus der Luft zu orten. Nach erfolgreicher Lokalisierung werden die Kitze vorsichtig von den Jägern und Rettungsteams in Sicherheit gebracht, bevor die Mähmaschinen ihre Arbeit aufnehmen. Dieser Einsatz bewahrt nicht nur das Leben der jungen Rehe, sondern schützt auch die Landwirte vor traumatischen Erlebnissen, Schäden an ihren Maschinen und Verunreinigungen des Tierfutters.

Die Zusammenarbeit zwischen Jägern der Kreisjägervereinigung Emmendingen und dem Rehkitz- und Wildtierrettungsverein Emmendingen e.V. ist ein perfektes Beispiel für gelebten Natur- und Tierschutz. Sie zeigt, dass durch das Engagement von Gemeinschaften und die Nutzung von Technologie wunderbare Erfolge zum Wohle der Tierwelt erzielt werden können. Die Jäger beweisen dabei, dass Jagd weit mehr als nur das Erlegen von Wildtieren ist – sie ist eine tief verwurzelte Tradition des Schutzes und der Fürsorge für unsere Natur.

Die erfolgreiche Rettung dieser jungen Lebewesen vermittelt Hoffnung und dient als Inspiration für alle, die in harmonischem Einklang mit der Natur leben möchten.

In jedem geretteten Kitz spiegelt sich das Engagement und die Liebe der Jäger zur Natur wider, eine Zusammenarbeit, die zeigt, wie Jäger und Tier gemeinsam koexistieren können. Die Kreisjägervereinigung Emmendingen und der Rehkitz- und Wildtierrettungsverein Emmendingen e.V. stehen symbolisch für die Wächter des Lebens, eine Aufgabe, die sie mit Stolz und Hingabe ehrenamtlich tragen.

Mehr Infos hier

Feldanmeldung

Um ein koordiniertes Vorgehen zu gewährleisten, erfolgt die Anmeldung der zu mähenden Flächen über die Feldanmeldung der Rehkitz- und Wildtierrettungsverein Emmendingen e.V

Um zur Feldanmeldung zu gelangen klicken sie bitte hier