Die KJV trauert um Walter Ambrosch

Erstellt am 04.11.2020

Wir trauern um unser langjähriges Mitglied Mag. pharm. Walter Ambrosch, vom Hegering Emmendingen, der am 6.10.2020 im Alter von 92 Jahren verstorben ist.

Er verkörperte nicht nur den Waidmann mit beispielhaftem Jagdverständnis und diszipliniertem Verhalten, sondern auch den Naturliebhaber und Naturschützer aller Kreaturen.

Durch sein stilvolles Auftreten – immer in österreichischer Jagdkleidung - seinem originellen Bart und seinem dekorierten Jagdhut, war er als belesener und stets gut gelaunter Jäger überall willkommen.

Seit der Gründung der „Naturland im Breisgau“ war er 15 Jahre lang deren 1. Vorsitzender. In dieser Zeit legte er zusammen mit Heinrich Vögele den Grundstein für eine erfolgreiche Entwicklung dieser Organisation. Um das Anlegen von wertvollen Biotopen und Wildäckern finanzieren zu können, akquirierte er Spenden von der Industrie und den Kommunen.

Bis vor wenigen Jahren war er noch aktiv im Revier tätig und war sehr interessiert an den jagdlichen Belangen im Hegering und der Kreisjägervereinigung. Ein besonders Herz hatte er für das traditionelle Jagdhornblasen und es bereitete ihm eine besondere Freude, wenn die Parforcehornbläser ihm zum Geburtstag ein Ständerle darboten.

Zurück zur Übersicht