Jagdhorn, Wild und Wein die Zweite

Der Sasbacher Winzerkeller veranstaltete zusammen mit den Parforcehornbläsern der Kreisjägervereinigung Emmendingen eine Reise für alle Sinne:

Erstellt am 20.02.2020

Eine Reise mit 7 Stationen, 7 Weinen und 7 Jagdhornbläsern, welche eine harmonische Verbindung von Wild und Wein schuf: 
In den verschiedenen Keller- und Lagerräumen konnte das Publikum die Herstellung des Weines entdecken und ihren Geruchs- und auch Geschmacksinn bei der Verkostung von verschiedenen Weinen schulen, die von Kellermeister Werner Giener vorgestellt wurden. Der Geschmacksinn wurde zusätzlich mit zu den Weinen passenden Wildspezialitäten verwöhnt.
Um auch dem Hörsinn zu schmeicheln umrahmten die Parforcehornbläser die Reise mit jeweils einzelnen Tieren gewidmeten jagdlichen Signalen, Liedern und Fanfaren. Jagdhornbläser Gerhard Lochmann brachte dem Publikum die Jagd und auch die Relevanz der Jagdhörner näher.
Thomas Langenbacher, Geschäftsführer des Sasbacher Winzerkellers und Joachim Göhringer, Kreisjägermeister, betonten die gelungene Symbiose zwischen Winzer und Jäger und hoben die Gemeinsamkeiten und damit die unumgängliche Zusammenarbeit hervor. Beginnend beim Schutz der Reben vor Wildfraß im Weinberg, die Unterstützung von Naturschutzmaßnahmen durch den Verkauf der Jägerweine des Sasbacher Winzerkellers, bis hin zu dem Sinn für Geselligkeit und Genuss, bei dem sowohl Musik, Wild und Wein eine wichtige Rolle spielen.

Eine gelungene Reise für alle Sinne!

Text: Roberta Gerber
Bilder: Roberta Gerber

Erstellt am 20.02.2020
Zurück zur Übersicht