Rehtatar mit Zitrone und Wachteleier

Jonas Baumgärnter präsentiert: Rehtatar mit Zitrone und Wachtelspiegelei

  • Foto: Jonas Baumgärtner

    Foto: Jonas Baumgärtner

Erstellt am 17.07.2018

Jonas Baumgärtner (29) ist stlv. Kreis­jägermeister und Obmann für Junge Jäger in Ulm. Zu seinen großen Leidenschaften zählt nicht nur das ­Jagen, sondern auch das Kochen. Seine Ausbildung hat er deshalb in der gehobenen Gastronomie gemacht, mittlerweile ist er selbstständig. Mit großem Augenmerk auf Wildspezialitäten und frei nach dem Motto: „Die Welt etwas besser machen - auch kulinarisch!“ bietet er mit seinem Unternehmen „Wild Cooking“ alles rund ums Essen an: Catering, Kochkurse, Veranstaltungsorganisation, usw. Um auch andere Menschen für das hochwertige Lebensmittel Wildbret zu begeistern, versorgt er den Landesjagdverband ab sofort mit köstlichen Rezepten.

 

  • 300g Rehrücken
  • 4 Wachteleier
  • 1 Schalotte
  • 4 Kapernäpfel
  • 2 Essiggurken
  • 1 Zitrone
  • Senf
  • Chilly
  • Olivenöl
  • Kardamon
  • Salz
  • Pfeffer
  • Blattpetersilie

 

300g Rehrücken von der Silberhaut befreien und sehr klein hacken. Schalotte, Essiggurken, Blattpetersilie und Kapernäpfel in sehr feine Würfelchen schneiden ( Petersilie hacken ) und mit dem Rehrücken vermengen. Von 1/4 der Zitrone die Schale abreiben und ebenfalls dazu geben. Mit Kardamon ( VORSICHTIG DOSIEREN ), Chilly, Senf, Salz und Pfeffer kräftig würzen. Am Schluss etwas mit Olivenöl und Zitronensaft verfeinern- lecker!

In einer Pfanne etwas Öl erhitzen und aus den Wachteleiern schöne knusprige Spiegeleier braten.

Erstellt am 10.10.2019
Zurück zur Übersicht